Hipp Logo
Hipp Logo
Geröstete Honig-Harissa-Aubergine mit Burrata

Geröstete Honig-Harissa-Aubergine mit Burrata

  • 40 min

  • 4 Portionen

  • Vegetarisch

  • Mittag- / Abendessen

Nährwerte

Nährwert

Pro Portion

  • Kalorien

    886 kcal

  • Kohlenhydrate

    97 g

    Zucker

    42 g

  • Fett

    43 g

    Ungesättigte Fettsäuren

  • Proteine

    24 g

Was tun bei Heißhunger

Snacke zwischendurch ein paar ungesalzene Nüsse. Die sind reich an Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren und damit ein gesunder Snack!

Iss ausgewogen und vollwertig

Neben Obst und Gemüse gehört eine gute Balance aus Vollkornprodukten, Milcherzeugnissen, Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchten auf den Teller.

Vitamin E Lieferanten

Zum Beispiel: Pflanzliche Öle, Nüsse, Butter, Kerne & Samen, Eier, Weizenkeime und Vollkornprodukte, Blattgemüse, Soja, Avocado, Brokkoli

Folsäure bereits vor der Schwangerschaft

Generell wird empfohlen, Folsäure spätestens vier Wochen vor der Empfängnis zusätzlich einzunehmen.

Tipp gegen Übelkeit

Lieber fünf oder sechs kleinere Mahlzeiten als drei große. Das entlastet den Magen.

Fehlt Eisen, hat das Folgen

Symptome reichen von Müdigkeit & Kopfschmerzen über Schlafstörungen bis hin zu Übelkeit. Im Extremfall tritt eine Anämie (Blutarmut) auf.

Nahrungsmittel mit Vitamin D

Milchprodukte, Fleisch, Eigelb und Fisch - achte darauf, dass Fisch, Fleisch und Eier durchgegart sind.

Eisenbedarf in der Schwangerschaft

Der Eisenbedarf ist doppelt so hoch, damit der Körper ausreichend Blut bilden und das Baby mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen kann.

Ernährung in der Frühschwangerschaft

Für eine ausreichende Zufuhr an Folsäure und Jod sollte gesorgt sein. Ansonsten ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung das A und O.

Was tun bei Heißhunger

Durch kleine Mahlzeiten bleibt dein Blutzuckerwert stabil und du kannst Hungerattacken vermeiden.

Immunsystem-Booster Zitronentee

Die heiße Zitrone unterstützt das Immunsystem und liefert Schwangeren wichtige Vitamine. Am besten Bio-Zitronen verwenden.

Vitamin E - das Zellschutzvitamin

Die vorrangige Wirkung von Vitamin E ist, die Körperzellen vor freien Radikalen zu schützen, die für den Körper schädlich sein können.

Zutaten

Du brauchst

  • Couscous300 gr
  • Aubergine4 Stk.
  • Kirschtomaten500 gr
  • Petersilie, frisch10 gr
  • Tomatenmark70 gr
  • Gewürzmischung „Hello Harissa“12 gr
  • Burrata250 gr
  • Granatapfel2 Stk.
  • Schalotten4 Stk.
  • Pistazien40 gr
  • Blütenhonig 40 gr
  • Gemüsebrühe8 gr
  • Salz1 Prise
  • Öl4 EL
  • Balsamicoessig2 EL
  • Pfeffer1 Prise
  • Olivenöl4 EL

Zubereitung

Geröstete Honig-Harissa-Aubergine mit Burrata

  1. Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Aubergine längs in drei Scheiben schneiden und die Scheiben im Abstand von 1 cm rautenförmig einritzen. Aubergine auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit 4 EL Öl, „Hello Harissa", Honig, Salz und Pfeffer vermengen und im oberen Drittel des Ofens 20 – 25 Min. rösten, bis sie weich und goldbraun ist. Verwende zum Backen am besten Rapsöl. Tipp: Wenn der Honig zu fest ist, halte ihn kurz unter warmes Wasser.
  2. Schalotte halbieren und in feine Streifen schneiden. In einem kleinen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Verwende zum Braten am besten Rapsöl. Die Hälfte der Schalotten darin 2 – 3 Min. farblos anschwitzen. Gemüsebrühpulver und das ganzes Tomatenmark hinzufügen. Topfinhalt mit 500 ml heißem Wasser ablöschen. Restliche Schalotten und Couscous dazugeben und verrühren. Topf vom Herd nehmen und 5 – 8 Min. abgedeckt quellen lassen.
  3. Granatapfel auf der Arbeitsplatte hin- und her rollen. Granatapfel seitig halbieren und die Kerne mithilfe eines Löffels über einer großen Schüssel herausklopfen.
  4. In einer großen Pfanne ohne Fettzugabe Pistazienkerne für 2 – 3 Min. rösten, bis sie anfangen zu bräunen. Abkühlen lassen und fein hacken.
  5. Petersilienblätter grob hacken. Kirschtomaten vierteln. In der großen Schüssel aus Schritt 3 2 EL Olivenöl und 2 TL Balsamicoessig mit den Granatapfelkernen vermischen. Kirschtomaten, Petersilie und Pistazien hinzufügen, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie bitte nur in Maßen verwenden und auch nicht täglich. Couscous mithilfe einer Gabel auflockern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Burrata vorsichtig halbieren und in große Stücke schneiden. Couscous auf Teller verteilen und Auberginenscheiben darauf anrichten. Mit Granatapfel-Pistazien-Salat und Burrata toppen und genießen. Guten Appetit!

Du brauchst

  • Couscous300 gr
  • Aubergine4 Stk.
  • Kirschtomaten500 gr
  • Petersilie, frisch10 gr
  • Tomatenmark70 gr
  • Gewürzmischung „Hello Harissa“12 gr
  • Burrata250 gr
  • Granatapfel2 Stk.
  • Schalotten4 Stk.
  • Pistazien40 gr
  • Blütenhonig 40 gr
  • Gemüsebrühe8 gr
  • Salz1 Prise
  • Öl4 EL
  • Balsamicoessig2 EL
  • Pfeffer1 Prise
  • Olivenöl4 EL